Aktuelles 2021-04 - Gymnasium "Friedrich Schiller" Bleicherode

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Auf zu den Mönchen von Lohra

Überall in und um Bleicherode deuten Wegweiser zu einer sogenannten „Pfeilerbasilika“, die nur die wenigsten Schüler der Klasse 7a des Friedrich-Schiller-Gymnasiums bereits kannten. Wir fragten uns, was sich überhaupt hinter diesem Begriff verbirgt.
So wurde diese zum Ziel unseres ersten gemeinsamen Wandertages am 22.09.2020. Mit dem Bus erreichten wir den beschaulichen Ort Münchenlohra.
Schon von Weitem sahen wir die zwei Kirchtürme, zu denen wir uns auf den Weg machten. Dort empfingen uns Frau L. Köhn von der evangelischen Kirchengemeinde und die Pfarrerin Frau A. Steinke. Einige von uns kannten Frau Steinke bereits vom Konfirmandenunterricht. Von ihr erfuhren wir, dass hier früher ein Kloster stand, in dem Benediktinerinnen lebten und dass die romanische Kirche, durch die wir dann gingen, schon über 800 Jahre alt ist. Diese wurde vermutlich von den Grafen von Lohra gestiftet. Daher kam der Ort zu seinem Namen – hier lebten also die Mönche und Nonnen des Grafen von Lohra.
Im Laufe der Jahrhunderte ist die Kirche durch die Kriege mehrfach verfallen, wurde aber im 19. Jahrhundert wieder aufgebaut und ist auch im 20. Jahrhundert mehrfach instand gesetzt worden. Wir haben uns den Taufstein und den dreiflügeligen Altar mit verschiedenen Heiligen näher betrachtet und durften dann in den Kirchturm. Dort wurde extra für uns einmal die Glocke angeschlagen. Da es ein wunderschöner Herbsttag war, aßen wir unser Frühstück auf dem Kirchhof, auf dem das ehemalige Kloster stand. Frisch gestärkt wanderten wir in Begleitung von Frau Bauer und Herrn Fritz über den Plattenweg von Münchenlohra in Richtung Niedergebra. Die Sonne schien, den Wegesrand säumten knallrote Hagebutten und so wanderten wir fröhlich mit Aussicht auf ein Eis nach Niedergebra. Kurz vor dem Ort liefen wir an vielen Obstbäumen vorbei und blickten einigen Rindern ins Gesicht. In Niedergebra steuerten wir das Park Café an, bei dem schon auf der Terasse die Sonnenschirme und Stühle aufgestellt waren. So ließen wir den Wandertag bei einem (oder auch zwei) leckeren Eis ausklingen, bevor uns der Bus wieder nach Bleicherode brachte.
Wenn uns in Zukunft jemand fragt, was es mit den Schildern mit der Aufschrift „Pfeilerbasilika“ auf sich hat, können wir ihm nun von der schönen Kirche in Münchenlohra berichten, die uns etwas über das mittelalterliche Leben im Norden Thüringens verrät.
Wir bedanken uns bei Frau L. Köhn von der Evangelischen Kirchengemeinde sowie der Pfarrerin Frau A. Steinke, die uns diesen Einblick ermöglicht haben.

Juliane Hammer (Klassenlehrerin) und Charlotte Grabe (7a)
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü