Aktuelles 1920-9 - Gymnasium "Friedrich Schiller" Bleicherode

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Planspiel Börse – Bleicherode auf dem Treppchen

Im Herbst 2019 startete eine neue Spielerunde bei Europas größtem Börsenplanspiel. Dabei handelt es sich um ein von den Sparkassen in Deutschland angebotenes Programm, welches interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, elf Wochen lang in das Geschehen am Aktienmarkt einzutauchen. Die Schülergruppen versuchten durch clevere Anlagestrategien ihr fiktives Startkapital zu investieren und zu vermehren. Die Teams handelten mit Wertpapieren zu realen Kursen und entwickelten ein Gespür für Anlagestrategien und die Geschehnisse am Finanzmarkt. Unter den zahlreichen Teams aus dem Landkreis Nordhausen waren auch neun Spielgruppen des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Bleicherode. Neben der Depotgesamtwertung wird das Thema Nachhaltigkeit in einer eigenen Bewertungskategorie in das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler gerückt. Dabei werden Geldanlagen und Wertpapiere von Unternehmen, die im ökologischen und sozialen Bereich nachhaltig wirtschaften, gewertet. Nach „Börsenschluss“ konnten sich drei Teams der elften Klasse des Schillergymnasiums in die Siegerliste des Landreises eintragen. Das Team „No risk no money“ (Rebecca Lampe, Pauline Rodowski, Julian Hentrich) erreichte in der Nachhaltigkeitswertung den dritten und somit einen Platz auf dem Siegerpodest. Das Team „Die Buben“ (Omar Alam Idin, Hendrik Frosch, Marvin Lübbecke, Paul Stepputat) landete ebenfalls in der Kategorie Nachhaltigkeit auf einem sehr guten 4. Platz. Emma Zappe, Lilly Loup, Max Rommel und Marius Spahn spekulierten ebenfalls erfolgreich und beendeten die Spielrunde in der Depotgesamtwertung auf Platz 6. Die Platzierten freuen sich nun auf die Siegerfahrt zum Kunstkraftwerk nach Leipzig.

Text und Bild: Johannes Eichhorn, Lehrer für Wirtschaft&Recht am Schillergymnasium
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü