Aktuelles 1920-11 - Gymnasium "Friedrich Schiller" Bleicherode

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vom Problembewusstsein unserer Gymnasiasten

Lange wurde er herbeigesehnt und doch gleichzeitig gefürchtet: Gemeint ist der erste mündliche Prüfungstermin zum diesjährigen Abitur im Schillergymnasium Bleicherode. Die zu verteidigende Seminarfacharbeit wurde in einer Gruppe von drei bis fünf Schülern bereits vor längerer Zeit bearbeitet, geschrieben, abgegeben und bewertet. Nun galt es, diese auch vor einer Prüfungskommission und einem interessierten Publikum so gut wie möglich zu verteidigen. Als Zuschauer staunten die Schüler der Klassenstufen 10 und 11 auch über die Vielfalt der Themen, Präsentationsformen und rhetorischen Qualitäten der Mitschüler. Aufgefallen ist dabei das besonders große Interesse an vielfältigen Problemen von Gleichaltrigen. So widmeten sich mehrere Abiturienten der Handysucht oder dem Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. Andere bearbeiteten die Schwierigkeiten bei der Re-Integration junger Straftäter bzw. wendeten sich dem schwer nachvollziehbaren School Shooting zu. Eine große technische Begeisterung zeigten die Abiturienten in ihrer jeweiligen Arbeit über die Simson S51 oder über Kfz-Sicherheitssysteme. Die Zukunft der E-Mobilität wurde anhand verschiedener Traktionsbatterien dargestellt. Sorgen um die größer werdenden künftigen Probleme bezüglich des Bienensterbens und der Lichtverschmutzung brachten auch die jüngeren Gymnasiasten zum Nachdenken. Nicht nur die Mädchen unter den Zuhörern und Zuschauern konnten sich über die Vor- und Nachteile der natürlichen Geburt und des Kaiserschnitts aufklären lassen. Gemeinsam war allen Akteuren, dass sie an sich hohe Ansprüche gestellt und ihr Bestes gegeben haben. Dies wurde mit überwiegend guten und sehr guten Zensuren honoriert. Damit ist der Startschuss für die Prüfungen des diesjährigen Abiturjahrgangs gefallen. Ob den nächsten Prüfungen ebenso entgegengefiebert werden wird, muss jeder Teilnehmer für sich beantworten. Alle Abiturienten mögen maximale Erfolge erzielen.

S. Winter
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü