Aktuelles 1718 09 - Gymnasium "Friedrich Schiller" Bleicherode

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

150 Gymnasiasten – gebannt von einem zweistündigen Theaterstück

Am vergangenen Freitag wurde in der Turnhalle des Schillergymnasiums Bleicherode ein Zweimannstück „Im Land der Gottlosen“ vom „artEnsemble Theater, Bochum“ aufgeführt. Darin sind Tagebucheinträge und Briefe aus der Haft inszeniert worden. Helmuth James von Moltke sendete diese aus einem Gefängnis und aus dem Konzentrationslager Ravensbrück an seine Ehefrau. Mit wenigen Mitteln wurden das Leben und die Überlebensstrategien in einer Zelle des NS-Reiches nachvollziehbar und ergreifend inszeniert: dunkle, schwere Laken, ein einsamer grüner Trinkbecher, ein Koffer mit wenigen Habseligkeiten und ein kahler Hocker. Der Schauspieler Jürgen Larys, der gleichzeitig Regisseur, Dozent für Schauspiel, Autor und Komponist ist, überzeugte in der Rolle des Widerstandskämpfers von Moltke, der im Kreisauer Kreis Zukunftsvisionen für Deutschland nach dem Ende der nationalsozialistischen Diktatur entwickeln half und deshalb verhaftet wurde. Die Theaterpädagogin, Regisseurin und Schauspielerin Susanne Hocke spielte die Rolle der Ehefrau überaus emotional und einfühlsam, so dass eine beklommene und beklemmende Stille das Publikum erfasste. Es ist schwer nachvollziehbar, mit wie viel Kraft sich ein Mensch unter grausamen Bedingungen den Glauben an Gott und an die Menschen erhalten kann.
Alle Anwesenden sprechen der Kreissparkasse Nordhausen ihren herzlichen Dank aus, die diese Veranstaltung finanziell ermöglichte. In Anwesenheit des Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Nordhausen Herrn Asche und der Mitarbeiterin Frau Angelstein übergab der Schulleiter Herr Gaßmann im Anschluss der Aufführung Blumensträuße und fand lobende Worte für die Akteure.

S. Winter
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü